Information: Awards
Awards
© Orlando Florin Rosu - Fotolia.com
Guest Review Award 2016 - booking.com
Wir sind stolz darauf mitteilen zu können, das wir von booking.com, für das Jahr 2016 den Guest Review Award erhalten haben.

TOP-Hotel 2016 der Region laut HolidayCheck
Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass das Schloßhotel Schkopau eine weitere Auszeichnung bekommen hat.

Das Hotelbewertungsportal HolidayCheck hat uns zum Top Hotel der Region gekürt.

HolidayCheck Top Hotel 2016 Award

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird auf Basis der Hotelbewertungen vergeben, die von Reisenden nach ihrem Aufenthalt in einem Hotel bei HolidayCheck abgegeben wurden.

Die Anzahl der Gewinner je Land ist nicht beschränkt, um die Leistungen der vielen besonders beliebten Hotels in verschiedenen Regionen entsprechend zu würdigen. Innerhalb jeder Region werden so viele Hotels ausgezeichnet, bis 10 % der insgesamt für diese Region abgegebenen Bewertungen durch diese Hotels abgedeckt werden.

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird weltweit an 467 Hotels verliehen.

Die Übergabe der HolidayCheck Awards und HolidayCheck Top Hotel Auszeichnungen wird im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zur ITB am 5. März 2015 in Berlin stattfinden.

TOP-Hotel 2015 der Region laut HolidayCheck

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass das Schloßhotel Schkopau eine weitere Auszeichnung bekommen hat.

Das Hotelbewertungsportal HolidayCheck hat uns zum Top Hotel der Region gekürt.

MICHELIN Hotel- und Restaurantführer

Für 2015 wurde das Schloßhotel Schkopau im MICHELIN Hotel- und Restaurantführer empfohlen und ausgezeichet.

HolidayCheck Top Hotel 2015 Award

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird auf Basis der Hotelbewertungen vergeben, die von Reisenden nach ihrem Aufenthalt in einem Hotel bei HolidayCheck abgegeben wurden.

Die Anzahl der Gewinner je Land ist nicht beschränkt, um die Leistungen der vielen besonders beliebten Hotels in verschiedenen Regionen entsprechend zu würdigen. Innerhalb jeder Region werden so viele Hotels ausgezeichnet, bis 10 % der insgesamt für diese Region abgegebenen Bewertungen durch diese Hotels abgedeckt werden.

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird weltweit an 467 Hotels verliehen.

Die Übergabe der HolidayCheck Awards und HolidayCheck Top Hotel Auszeichnungen wird im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zur ITB am 5. März 2015 in Berlin stattfinden.

MICHELIN Hotel- und Restaurantführer

Für 2014 wurde das Schloßhotel Schkopau im MICHELIN Hotel- und Restaurantführer empfohlen und ausgezeichet.

TOP-Hotel der Region laut HolidayCheck
Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass das Schloßhotel Schkopau eine weitere Auszeichnung bekommen hat.

Das Hotelbewertungsportal HolidayCheck hat uns zum Top Hotel der Region gekürt.

HolidayCheck Top Hotel 2013 Award

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird auf Basis der Hotelbewertungen vergeben, die von Reisenden nach ihrem Aufenthalt in einem Hotel bei HolidayCheck abgegeben wurden.

Die Anzahl der Gewinner je Land ist nicht beschränkt, um die Leistungen der vielen besonders beliebten Hotels in verschiedenen Regionen entsprechend zu würdigen. Innerhalb jeder Region werden so viele Hotels ausgezeichnet, bis 10 % der insgesamt für diese Region abgegebenen Bewertungen durch diese Hotels abgedeckt werden.

Die HolidayCheck Top Hotel Auszeichnung wird weltweit an 467 Hotels verliehen.

Die Übergabe der HolidayCheck Awards und HolidayCheck Top Hotel Auszeichnungen wird im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zur ITB am 5. März 2013 in Berlin stattfinden.

In Sachsen-Anhalt wurden 2 Hotels ausgezeichnet.

Gewinnerliste


Das Schloßhotel Schkopau hat wieder einmal von bekannten Hotelführern Bestnoten erhalten:

Trebing-Lecost Hotel Guide 2016

Den Artikel für die Bewertung hierzu können Sie unter Aktuelles einsehen.


Trebing-Lecost Hotel Guide 2012

Keine Frage, die Region um Leipzig und Halle birgt für den uninformierten Besucher viele Überraschungen. Sehenswerte historische Städte und Architekturen gehören sicherlich auch dazu,aber die dem Namen Schkopau wird den wenigsten ein Märchenschloss vor dem inneren Auge erscheinen. Die erste Assoziation dürfte eher in Richtung „Plasten und Elaste aus Schkopau“ gehen, jenes eingängigen Werbespruchs ab den Autobahnen, den zu DDR-Zeiten auch Transitreisende nicht übersehen konnten. In der Tat ist die inzwischen auf den neuesten technischen Stand gebrachte chemische Industrie auch heute noch ein wichtiger Arbeitgeber der Region. Umweltlasten und graue Industrietristesse gehören aber zum Glück der Vergangenheit an, und in der Nacht bieten die verbliebenen Anlagen ein funkelnd beleuchtetes Spektakel, das fast schon als Sehenswürdigkeit durchgehen könnte. Dank der insgesamt erfreulichen Entwicklung der Region treten heute aber vor allem sanierte historische Gebäude und Städte als touristische Ziele in den Vordergrund, und das Schloss in Schkopau ist sicherlich als ein Schmuckstück der Gegend anzusehen. Als Schlosshotel kann der eindrucksvolle Bau heute von jedermann als Zuhause auf Zeit oder als festlicher Rahmen für eine Feier oder Veranstaltung genutzt werden. Die zwischen dem Ort Schkopau und der Saale liegende Anlage stammt aus dem neunten Jahrhundert, wurde aber im 19.Jahrhundert umgebaut. So präsentiert sich heute im Stil der Neorenaissance und bildet zusammen mit den umgebenden Grünanlagen, die sich bis an die Saale erstrecken, eine malerische Kulisse. In der DDR-Zeit weitgehend verfallen, wurde das Schloss erst in den Jahren 1997 bis 2001 denkmalgerecht erneuert und in ein großzügiges Hotel umgebaut. Über 14 Millionen Euro flossen in den Wiederaufbau. So finden die Gäste heute ein komplett und musterhaft saniertes Vier-Sterne-Hotel vor, das allen Ansprüchen an ein Haus dieser Kategorie mehr als gerecht wird. Kai-Ulf Sauske leitete das Schlosshotel ab der Eröffnung zunächst als Direktor, mittlerweile bestimmt er es als Eigentümer die Geschicke des Hauses. Die klassisch-eleganten Zimmer und Suiten sind in sechs Kategorien buchbar, die sich vor allem durch ihre unterschiedliche Größe definieren. In Bezug auf Technik und Ausstattung sind Sie natürlich auf aktuellem Stand. Eine finnische Sauna und ein Sanarium sind ebenso vorhanden wie ein Beautybereich, in dem vielseitige Anwendungen gebucht werden können. Aufgrund der schon angesprochenen Nähe zu den großen Werken der chemischen Industrie ist das Haus einerseits mit allen Qualitäten für Businessgäste ausgestattet; so gibt es beispielsweise auf allen Zimmern WLAN-Zugang. Durch die attraktive historische Kulisse ist es andererseits ein beliebter Ort für Firmen-, und Produktpräsentationen, Incentives und Indoor-Messen. Das Restaurant Le Château bietet ein klassisch-elegantes Ambiente mit akzeptabler Küche, während man im Alten Ritter unter dem historischen Tonnengewölbe bodenständiger tafelt und morgens auch das hervorragende Frühstücksbüffet genießt. Für Tagungen und Veranstaltungen, von stilvoll-elegant in den historischen Salons im Schloss selbst bis hin zu ritterlich-rustikal in den Nebengebäuden. Fast unnötig zu erwähnen, dass sich auch „Traumhochzeiten“ problemlos realisieren lassen, deren Gelingen vor der Kulisse nahezu garantiert ist. Als Hochzeitsdestination mit einem Vollkonzept in das Haus in Mitteldeutschland die absolute Nummer eins. Im vergangnen Jahr wurden hier 132 Hochzeiten ausgerichtet. Mittlerweile sind die Festgesellschaften international, sogar eine deutsch-japanische Hochzeit hat stattgefunden. Der weitläufige Park mit dem direkt anschließenden Fluss bietet darüber hinaus ein wunderbares Panorama, sei es als Hintergrund für das Hochzeitsfoto oder als Areal für erholsame Spaziergänge. So können zudem Gesellschaften per Schiff anreisen – und auch ein Hubschrauberlandeplatz wird geboten. Aber auch andere Veranstaltungen werden hier ausgerichtet, von Hochzeitsmessen über Ausstellungen bis hin zu Theater- und Musikveranstaltungen. Mit „Rock auf Schloss Schkopau“ findet in diesem Jahr wieder ein großes Konzert statt, zu dem mehrere tausende Gäste werden erwartet. Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Freundlichkeit und Servicefreude, die uns in dieser Region Deutschlands immer wieder auffällt und die auch hier zum Tragen kommt. Das Schlosshotel Schkopau ist somit im Raum Halle /Leipzig rückhaltlos zu empfehlen. Es ist zudem verkehrstechnisch recht gut angebunden, sowohl über die Autobahnen als auch durch den nahe gelegenen modernen Flughafen Leipzig/Halle. Eine wirklich gute Idee ist, dass Schlossherr Kai-Ulf Sauske in der Regel täglich um 17.00 Uhr höchstpersönlich eine Schlossführung macht. Der Rundgang dauert meist eine gute Stunde und beinhaltet auch kleine Überraschungen wie den „kulinarischen Stopp“, wo Erfrischungsgetränke oder Fingerfood gereicht werden. So lernt man seine Gäste kennen, und Sauske weiß genau, das dies der Gästebindung an das Has mehr als zuträglich ist.

Trebing-Lecost Hotel Guide 2011
Die Region südlich von halle an der Salle ist natürlich für ihre chemische Industrie bekannt, die hier schon zu DDR-Zeiten ansässig war. Die Anlagen wurden entweder auf den neusten technischen Stand gebracht oder stillgelegt und abgerissen, so dass heute Umweltbelastungen nicht merh vorhanden sind.Die einstigen Buna-Werke wecken nunmehr als für dieRegion bedeutender Arbeitgeben positive Assoziationen - und begeistern bei Nacht als funkelndes Spektakel die vorbeifahrenden Autofahrer. Der benachbarte kleine Ort Schkopau, der sich neben den Saale -Auen erstreckt, war früher vielen nur aufgrund der unübersehbaren Reklametafeln mit der Aufschrift "Plaste und Elaste aus Schkopau" an den Autobahnen bekannt, hatte aber für das Schloss Schkopau eigentlich ebenso viel Berühmtheit verdient. Die zwischen dem Ort und der Salle liegende Schlossanlagestammt aus dem 09. Jahrhundert und wurde im 19. jahrhundert umgebaut. Das Schloss erstrahlt nun im Stil der Neorenaissance und bildet zusammen mit den umgebenden Grünanlagen eine malerische Kulisse. Der fortgeschrittene Verfall des Baus konnt erst durch eine denkmalgerechte Modernisierung und den Umbau zu einem großzügigen Hotel in den Jahren 1997 bis 2001 gestoppt werden. Merh al 4 Millionen Euro flossen in den Wiederaufbau. heute beherbergt das komplett und beispielhaft sanierte Gebäudeensemble ein Viersternehotel, das allen Ansprüchen an ein Haus dieser Kategorie merh als gerecht wird. Kai-Ulf Sauske leitet es seit der Eröffnung zunächst als Direktor und mittlerweile als Eigentümer. Er hat dieses Haus dank seines großen Engagements und neuer Impulse in der Region recht gut positioniert. Es gelingt ihm, Nischen zu entdecken und Standortnachteile zu kompensieren. Die Zimmer und Suiten sind, dem jungen Alter des Hotels entsprechend, auf einem aktuellen Stand und in sechs verschiedenen Kategorien buchbar, die sich vor allem durch unterschiedliche Größen definieren. Der Einrichtungsstil ist eher klassisch-elegant als avantgardistisch, was bei der historischen Umgebung natürlich nahe liegend ist. Ein Saunabereich mit Saunarium ist ebenso vorhanden wie ein Beautybereich, in dem ein recht breites Spektrum an Anwendungen gebucht werden kann. Aufgrund der Nähe zur heimischen Industrie spricht das Schlosshotel natürlich auch Businessgäste an; entsprechend ist auf allen Zimmern ein WLAN-Zugang vorhanden. Die pittoreske Kulisse bietet sich zudem für Fimen- und Produktpräsentationen sowie Incentives und Indoor-Messen an. Dafür kann auf ein reichhaltiges Platzangebot in den ebenfalls sanierten Nebengebäuden der Anlage zurückgegriffen werden. Das Schlossrestaurant "Le Chateau" gefällt mit einem klassisch-eleganten Ambiente und einer anspruchsvollen Küche. Das Frühstücksbuffet darf man als hervorragend bezeichnen. Die bereits angesprochenen Tagung- und Veranstaltungsmöglichkeiten sind beeindruckend: der Stil reicht von elegant bis stilvoll - hier sind die historischen Salons im Schloss selbst gemeint - bis zu ritterlich-rustikal in den Räumlichkeiten der Nebengebäuden. Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle, dass vor der Kulisse der weitläufigen Parkanlage und der angrenzenden Saale natürlich wahre Traumhochzeiten ausgerichtet werden können. Ganze Gesellschaften können per Schiff anreisen, und auch eine Reise auf dem Luftweg ist möglich, da das Haus über einen Hubschrauberlandeplatz verfügt. Insgesamt bietet das Schlosshotel ein ausgewogenes Dienstleitungskonzept, eine historische Atmosphäre und darüber hinaus eindrucksvolle Tagungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten. Das Sahnehäubchen des Aufenthalts bilden schließlich die Freundlichkeit und die Servicefreude der Menschen in dieser Region, die immer wieder hervorstehen und natürlich auch hier im Service zum tragen kommen.
   
Trebing-Lecost Hotel Guide 2010
Kai-Ulf Sauske, der Tausendsassa der regionalen Hotellerie, operiert mit seinem Schlosshotel auf diesem hiesigen Markt sehr erfolgreich. Sauskes absolute Stärke ist sein Enthusiasmus und vor allem seine Kreativität. Diese Eigenschaften sind an einem Ort, der noch immer mit vielen Vorurteilen behaftet ist, durchaus von Vorteil, um langfristig erfolgreich zu sein. Der Direktor versteht es, Nischen zu entdecken, die sich dann nicht selten als Gewinn herausstellen. Wer hätte sich beispielsweise noch vor zehn Jahren vorstellen können, dass das Schkopauer Schloss einmal zu einer Hochzeitsdestination avancieren würde? Im Kaminzimmer der König-Heinrich-Suite kann man sich standesamtlich trauen lassen. Mittlerweile werden im Schlosshotel Schkopau jährlich etwa 90 Hochzeiten ausgerichtet, mit steigender Tendenz - und das, obwohl es in der Region mit Halle und Leipzig weitaus renommiertere und prominentere Orte gibt als Schkopau, dem noch immer ein negativ besetzter Ruf als Industriestandort anhaftet. Vieles spricht für dieses Haus: beispielsweise die gute Lage, die schönen Räumlichkeiten, der große Park und, nicht zu vergessen, das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis. Neu sind die Theaterveranstaltungen, die letztes Jahr zahlreich stattgefunden haben. Die Stil- und Etikette Seminare, die vom Schloßbutler Günther Wolf abgehalten werden, erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Sehr erfolgreich mit immerhin 6.000 Besuchern war im vergangenen Jahr die Messe "LebensArt" mit den Themen Garten, Heim und Freizeit. Die Hochzeitsmesse mit über 40 Ausstellern bildete ein weiteres Highlight. Unterschiedlich große Räumlichkeiten ermöglichen darüber  hinaus Tagungen, Veranstaltungen, Meetings oder Familienfeierlichkeiten. Viersternestandard erwartet den Gast auf den Zimmern und Suiten, die in Grün-, Beige- und Brauntönen gehalten sind. Die Küchenleistung des Restaurants wirkt seit einiger Zeit ambitionierter. Der Freizeitbereich des Schlosshotels hat zwar kein Schwimmbad zu bieten, doch immerhin einen Saunabereich. Für den Beautybereich ist Antje Meiwlad verantwortlich. Hier können interessante Anwendungen wie Ayurveda-Ganzkörpermassagen gebucht werden.

Trebing-Lecost Hotel Guide 2008
"Im vergangenen Jahr gab es erhebliche Turbulenzen im Schlosshotel Schkopau. Die Ereignisse überschlugen sich: Im Mai erreichte uns die Nachricht, man habe sich von Direktor Kai-Ulf Sauske getrennt. Anschließend wurde das Hotel von einer anderen Betreibergesellschaft übernommen und man stellte einen Direktor vor. Dieser wollte dem Hotel nach eigenen Angaben zu neuen Höhenflügen verhelfen; das Gegenteil war jedoch der Fall. Im Oktober war dann zu erfahren, Kai-Ulf Sauske habe das Schlosshotel gekauft. Dies ist unseres Erachtens eine äußerst erfreuliche Nachricht, denn Sauske, der das Haus seit der Eröffnung leitete, hat es den Skeptikern zum Trotz als eines der erfolgreichsten First-Class-Hotels der Region etabliert. Keine einfache Aufgabe, musste er doch Standortnachteile wie die etwas abseitige Lage und den vorbelasteten Ortsnamen stets kompensieren. Es galt, Firmenkunden von den unbestreitbaren Vorzügen dieses schönen und vorbildlich sanierten Schlosses als idealer Ort für Präsentationsveranstaltungen, Tagungen und Schulungen zu überzeugen und Privatgästen das Hotel als idealen Rahmen für große Familienfeiern oder den romantischen Kurzaufenthalt zu zweit näherzubringen. Wir glauben nach wie vor an eine Zukunft für dieses Haus, denn ein First-Class-Hotel mit all den Qualitäten des Schlosshotels Schkopau ist eine Adresse, die über die Jahre durch Mund-zu-Mund-Propaganda stetig Gäste und Firmenkunden hinzugewinnen wird. Sauske hat sich im Hochzeitssegment bereits einen Namen erarbeitet, wie die zahlreichen hier stattfindenden Trauungen eindrucksvoll beweisen. Jene, die den Bund fürs Leben eingehen möchten, schätzen einerseits natürlich die Location des Schlosshotels Schkopau mit dem großen Park und andererseits die Professionalität des Hauses, das bei den Feierlichkeiten ganz auf die individuellen Wünsche des Brautpaares eingeht. Die tadellosen Zimmer und Suiten sind elegant eingerichtet und bieten modernen Komfort. Eingeschränkt ist das Wellnessangebot, da kein Schwimmbereich vorhanden ist; entspannen kann sich der Gast aber immerhin im Saunabereich mit finnischer Sauna und Sanarium. Außerdem hat er die Möglichkeit, interessante kosmetische und physiotherapeutische Anwendungen in Anspruch zu nehmen. Das Schlosshotel wird diejenigen Gäste vollkommen überraschen, die mit dem Ortsnamen Schkopau vor allem den legendären, aus DDR-Zeiten bekannten Werbeslogan "Plaste und Elaste aus Schkopau" verbinden. Eine landschaftlich so schön gelegene Schlossanlage - der Park erstreckt sich bis zum Saale-Fluss, wo ein Anleger Fahrgastschiffen und Privatbooten die Möglichkeit bietet, das Hotel anzusteuern - erwarten die wenigsten. Totz der bereits erzielten Erfolge des Hotels ist es daher fast noch gerechtfertigt, hier von einem Geheimtipp zu sprechen."

Trebing-Lecost Hotel Guide 2006
"Als das Schlosshotel Schkopau seine Pforten öffnete, wollte keiner so recht an den Erfolg dieses versteckt gelegenen Hotels glauben. Doch von diesen Skeptikern ließ sich Hoteldirektor Kai-Uwe Sauske, der seit Eröffnung dieses Hotel führt, nicht beirren. Im Gegenteil: Gerade diese Unheilspropheten waren sein Antriebsmotor und inspirierten ihn zu Höchstleistungen. Neue Konzepte, speziell auf die regionalen und örtlichen Gegebenheiten abgestimmt, wurden erarbeitet. Auch wenn das Schlosshotel über erstklassig ausgestattete Zimmer und Suiten verfügt und ein mehrere Hektar großer Park sowie eine geweihte Kapelle zur Anlage gehören, reicht dies allein noch nicht aus, Gäste in den für die  ehemalige "Plaste- und Elaste"-Produktion bekannten - oder besser gesagt: verrufenen - Ort zu locken. Mittlerweile hat sich das Schlosshotel aber zu Recht nicht nur im Tagungs- und Veranstaltungssegment einen Namen gemacht. In den Sommermonaten schließen hier gerne auch Verliebte den Bund fürs Leben. Allein im vergangenen Jahr fanden über 130 Trauungen statt. Von den Mitbewerbern einst belächelt wurde der Hubschrauberlandeplatz, denn niemand konnte sich so recht vorstellen, dass in Schkopau allen Ernstes Gäste mit einem Hubschrauber landen würden. Hierin hat man sich allerdings getäuscht, denn diese Möglichkeit wird durchaus genutzt, da sich die märchenhafte Schlosskulisse auch immer öfter als Hintergrund für Firmenpräsentationen und -veranstaltungen empfiehlt. In allen öffentlichen Bereichen und den Zimmern bietet man neuerdings auch W-LAN. Hoteldirektor Sauske hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Hocherfreut stellen wir fest, dass er sich zu keiner Zeit auf seinen Erfolgen ausruht. Vielmehr arbeitet er ständig daran, auch das Dienstleistungs- und Serviceangebot im Schlosshotel weiter auszubauen. Neuerdings bietet man den Gästen mit höchsten Ansprüchen sogar die Möglichkeit, einen hervorragend ausgebildeten Butler mit internationaler Erfahrung zu buchen."

Der Excelsior Business Club (EBC) e.V.
empfiehlt unser Haus aufgrund seines Top-Service in der Sparte Tagen in Deutschland

Feinschmecker
2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 und 2009 unter den besten Hotels Deutschlands

Connex
Kategorie Classic als bestes Haus in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet

Highlights
Romantische Nacht im Schlosshotel Schkopau

Zeit für beste Freundinnen

Tagen im Schlosshotel Schkopau



Veranstaltungen

« Mai 2017 »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
alle Veranstaltungen >>